Mittwoch, 08.04.2020

Man(n) trifft sich - offenes Männercafé

Wo: Männernetzwerk Dresden, Schwepnitzer Straße 10; 01097 Dresden - Neustadt

Wann: 14:00–17:00

mehr Infos >

Dienstag, 14.04.2020

PAPA-Café - Der Spiel- und Krabbeltreff für Väter und Kinder unter 3!

Wo: im Stadtteilzentrum EMMERS Pieschen

Wann: 09:30–11:00

Dienstag, 14.04.2020

Offene Werkstatt

Wo: Männernetzwerk Dresden, Schwepnitzer Straße 10; 01097 Dresden - Neustadt

Wann: 10:00–12:00

Mittwoch, 15.04.2020

Man(n) trifft sich - offenes Männercafé

Wo: Männernetzwerk Dresden, Schwepnitzer Straße 10; 01097 Dresden - Neustadt

Wann: 14:00–17:00

mehr Infos >

Montag, 20.04.2020

Vaterabend im Hebammenhaus

Wo: Hebammenhaus Dresden, Louisenstraße 75 (Hinterhaus)

Montag, 20.04.2020

Offene Vätersprechstunde

Wo: Männernetzwerk Dresden, Schwepnitzer Str. 10

Wann: 15:30–16:30

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Männernetzwerk Dresden e.V.

Sehr geehrte Besucher*innen unserer Homepage,

haben Sie sich schon einmal gefragt, wer sich eigentlich für die Bedürfnisse und Belange von Männern einsetzt und dabei die Lebenslagen und Bedürfnisse der Frauen berücksichtigt?

Das Männernetzwerk Dresden e.V. ist ein anerkannter freier Träger der Jugendhilfe und Mitglied im Paritätischen Sachsen und setzt sich für die Belange von Jungen, jungen Männern und Männern in ihren unterschiedlichen Lebenslagen ein. Aus einer Stammtischinitiative heraus sind die heutigen Einrichtungen und Projekte entstanden, die auf den folgenden Seiten vorgestellt werden.


Aktuelles

Das Bundesforum Männer veröffentlicht für Männer, die in der CORONA Krise nicht die Beherrschung verlieren wollen einen Survival - Kit, HIER.

"In einer Krisensituation steigt das Risiko die Kontrolle zu verlieren. Mit dem Survival-Kit für Männer unter Druck erscheint eine konkrete 10-Schritte-Handlungsempfehlung, die betroffene Männer dabei unterstützt, Stressmomente in der Corona-Krise zu bewältigen und damit zur Prävention häuslicher Gewalt beizutragen. Sie enthält auch Hinweise zu Beratungsstellen, damit Gewalt als Ventil für Stress nicht zur Option wird."

Merkblätter in 16 Sprachen:

Auch in diesen schwierigen CORONA-Zeiten ist das Männernetzwerk Dresden e.V. mit zahlreichen (Not-) Angeboten präsent und für unsere Besucher erreichbar. Auch wir mussten uns dazu etwas einfallen lassen und haben weitestgehend auf Telefonberatung und Skype- oder Zoom-Beratung umgestellt.
In dringenden Fällen und für Menschen ohne Internet oder Telefon sind wir auch weiterhin auf der Schwepnitzer Straße 10 in 01097 Dresden erreichbar und präsent. Hierfür bieten wir auch mit den entsprechenden Hygiene- und Abstandsregeln Beratungen an. Unsere Erreichbarkeiten sind zu finden als Aushang im Schaukasten und HIER

Unser offenes Männercafé findet jeden Mittwoch ab 15.00 Uhr virtuell statt. Wer Interesse hat sich zum Beispiel über die derzeitige Situation auszutauschen, kann gern eine Mail an p3-sozial@mnw-dd.de senden oder anrufen unter Tel. 0351 65 888 325, um die Zugangsdaten zum Café zu bekommen.

Die Fortführung des Männer-Yoga auf virtueller Ebene wird im Moment vorbereitet. Wir informieren HIER wenn es startet.

Beratungen bieten telefonisch oder via Zoom an, hierfür ist kein Programm notwendig, nur eine Internetverbindung. Termine können nach wie vor vereinbart werden unter:

Beratungen allgemein: 0351 65 888 325

Beratungen in Fällen häuslicher Gewalt - ESCAPE: 0351 810 43 43

Beratungen zum Männerschutz: 0351 323 454 22

sonstige Themen: 0351 79 66 348

 


Mit herzlichen Grüßen,

Das Team vom Männernetzwerk Dresden e.V.

Am Donnerstag, den 20.02.2020 findet um 18:00 Uhr im Männernetzwerk Dresden e.V. eine besondere Vernissage statt.

 

Wir, das Männernetzwerk Dresden e.V., sind beunruhigt über die politischen Entwicklungen im Freistaat Thüringen. Wir fordern die Politik und Verwaltung auf, die Rahmenbedingungen für eine menschenrechtsorientierte Soziale Arbeit und Bildung auch in Zukunft sicherzustellen und diese mit den Akteur*innen vor Ort gemeinsam weiterzuentwickeln. In Sachsen hoffen wir auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der neuen Koalition aus CDU, SPD und Grünen, im Sinne aller hier lebenden Menschen. Wir gehen von der Vielfalt der Gesellschaft aus und treten Diskriminierungen entschlossen entgegen. Im Koalitionsvertrag sehen wir gute Ansätze und blicken der laufenden Regierungsperiode optimistisch entgegen.

Durch die Wahl des neuen Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) mit Unterstützung einer Partei, die sich gezielt gegen die Vielfalt der Gesellschaft ausspricht, sehen wir eine solche optimistische Zukunftsperspektive für unsere Kolleg*innen der Sozialen Arbeit und Bildung im Freistaat Thüringen gefährdet. Vor allem aber sorgen wir uns um die vielen Menschen, die Hilfe, Schutz und Unterstützung suchen. Eine Politik, die sich an einer vermeintlichen „Normalität“ orientiert, schließt Menschen aus, produziert persönliches Leid und schürt schwere gesellschaftliche Konflikte.

Ebenso wie wir, ermutigen wir unsere Thüringer Kolleg*innen der Sozialen Arbeit und Bildung, sich zu verbünden und sich klar zu den Menschenrechten und den im Grundgesetz verankerten Werten zu bekennen.“

Die gestrige Pressekonferenz der Bundesfamilienministerin Frau Dr. Giffey und dem Bundesforum Männer verkündet eine intensiveren Fokus auf die Männerarbeit als Teil der Gleichstellungsarbeit. Wir begrüßen und freuen uns über diesen Schritt, der den Weg frei macht, um deutschlandweit Männerberatung und Männerschutzwohnungen aufzubauen ohne dabei die Bedarfe an Gewaltschutz für Frauen zu vernachlässigen.

Hier gehts zur gesamten Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums.