In Kooperation mit der LAG Männerarbeit Sachsen un im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Männergeschichten" der Landesfachstelle Männerarbeit Sachsen lässt Ferdinand Saalbach uns mit einem kurzen Impulsvortrag über seine Erlebnisse und mit einigen Liedern aus seinem Repertoire teilhaben - und lädt im Anschluss zur Diskussion.

Weitere Infos und Anmeldung hier

 

 

1.Abend Mo 7.10.2019, 20uhr, Hebammenhaus Dresden

Ein Abend der sich rund um das Thema Familiengründung aus Sicht der Männer dreht.  Was verändert sich durch die Entscheidung ein Kind zu bekommen?  Was hat die Schwangerschaft mit mir als Mann zu tun? Geburt - Was kann ich als Mann beitragen? Elternzeit nehmen und wenn ja, wann?

2. Abend Mo 14.10.2019,20uhr, Hebammenhaus Dresden

Was macht mich als Mann aus? Wie kann ich aktive Vaterschaft leben, meine Rolle finden? Sind wir dann noch ein Paar? Wie vereinbare ich Familie, Partnerschaft und Arbeit? Und was ist eigentlich mit Sex?

Vom 24.09.2019 bis zum 22.10.2019 zeigt die Dresdner Beratungsstelle ESCAPE eine Foto-Ausstellung zum Thema Häusliche Gewalt.

Zum ersten Mal ist es gelungen, die ergreifenden Bilder der New Yorker Künstlerin Sara Naomi Lewkowicz in Deutschland zu zeigen. Und zwar genau da, wo sie hin gehört: Mitten in den Alltag der Menschen, mitten in den Bahnhof Dresden-Neustadt.

Einladung zur Vernissage "Männerbilder - Neue Männe braucht das Land" am 27.09.2019 um 17.30 Uhr zum "Tag der offenen Tür" in der Bunten Kirche Neustadt, Bischofsweg 56, 01099 Dresden Neustadt.

die Beratungsstelle ESCAPE lädt Sie am 24.09. um 10 Uhr herzlich zu unserer Vernissage der Fotoausstellung (24.09. - 22.10.19) zum Thema Häusliche Gewalt "MAGGIE" im Foyer des Bahnhof Dresden-Neustadt ein.

Wir möchten gemeinsam mit Ihnen diese besondere Fotoausstellung von Sara Naomi Lewkowicz (New York) eröffnen, um uns, den Reisenden und in Dresden lebenden Menschen Einblicke in ein familiäres Leben zu ermöglichen, das von Streit, Gewalt, Reue, Verleugnung und Verliebtsein gezeichnet ist und in den emotionalen Bildern der Künstlerin zum Ausdruck kommt.

Nach Ende der feierlichen Eröffnung gegen 11 Uhr, laden wir Sie herzlich dazu ein, die Ausstellung zu besuchen und mit uns gemeinsam über die Schnittpunkte von Kunst und Häuslicher Gewalt ins Gespräch zu kommen. Bei einem Snack und einem Getränk gibt es an dieser Stelle die Gelegenheit, sich über die fachlichen Grenzen hinaus zum Thema auszutauschen.